Rolandläufer wieder aktiv

Nachdem in den letzten zwei Jahren die meisten Wettkämpfe abgesagt werden mussten, begann die jetzige Saison vielversprechend. Zunächst nutzten einige Läufer die Möglichkeit zur Teilnahme am 30. Kaisersteinlauf in Letzlingen.  Alle Teilnehmer waren froh, dass es wieder losgeht. Die Rolandläufer waren mit 7 Startern vertreten, einige mussten kurzfristig auf ihren Start verzichten. Wie gewohnt jammerten alle vor dem Start auf hohem Niveau, schlecht vorbereitet, Knie tut weh, Corona usw., mit dem Startschuss war alles vergessen. Es ging zügig los, die Rolandläufer erzielten insgesamt gute Ergebnisse. Über die 6,5 km starteten Liane Beddies, Mai Döring, Reinhard Girmann, Michael Richter und Erwin Barfus. Für die längere Strecke entschieden sich Andy Kohnert und Falko Knispel. Da die Veranstaltung nicht nur für den EOC- Wettbewerb, sondern auch für den Landescup gewertet wurde, sammelten die Starter wichtige Punkte für sich und für die Mannschaft.  Für einige Starter der LG Roland war es auch ein Baustein zur Vorbereitung auf den Ober- Elbe- Marathon in Dresden.

Am 22.4. war es dann soweit, auf nach Dresden. Neben dem Lauf wurde auch ein kleines Kulturprogramm aufgelegt. Die Rolandläufer starteten über 5, 10 km und im Halbmarathon. Am eigentlichen Marathon nahm keiner teil, da die Startpunkte verteilt waren ging es zu unterschiedlichen Zeiten am Sonntagmorgen los. Alle Strecke führten an den Sehenswürdigkeiten  Dresdens vorbei, das Wetter spielte auch mit. Gabi Richter entschied sich für die 5 km, Start war an der Feldschlösschenbrücke in Dresden. Für Gabi war es seitlangem mal wieder ein Wettkampf, völlig glücklich und zufrieden wurde sie als erste von der Fangruppe im Zielgebiet empfangen. Für die 10 km Starter war der Start am Blauen Wunder in Dresden. Viola Vester, Heike Perlitz, Michael Richter und Uwe Vester versuchten es von hier, auch hier waren alle zufrieden. Gute zum Teil einstellige Platzierungen wurden hier in den jeweiligen Altersklassen erreicht. Wieder war die Fangruppe lautstark dabei. Die Halbmarathonis mussten zunächst per Bahn nach Pirna. Zeitgleich mit den anderen Strecken ging es dann Richtung Dresden. Liane Beddies, Norbert Franke, Andy Kohnert und Jens Hermann vertraten die Farben der Rolandläufer. Die Ergebnisse waren auch hier zufriedenstellend, alle wurden im Zielgebiet schon leicht heiser begrüßt. Mit breiter Brust ging es dann nach einer kleinen Stärkung Richtung Haldensleben.

Ergebnisse: 5km: Gabi Richter 0:38:44,

                    10km: Viola Vester 1:07:36, Heike Perlitz 1:07:36; Michael Richter 0:53:48,

                               Uwe Vester 0:49:07

                      HM: Liane Beddies 2:07:09, Jens Hermann 1:55:12, Andy Kohnert 1:55:07

                               Norbert Franke 1:35:14

 

 

uve

Besucherzaehler